Logo von BIKEnSOUL

Meine Werksmaschine

 

Meine Sympathie für Liteville begann mit einem Kühlschrank-Aufkleber. 

Ungefähr 2006 lernte ich bei der DIMB-Guide-Ausbildung einen Herrn Philipp mit Vornamen Harald kennen. Er war unser Ausbilder in Sachen Fahrtechnik und fuhr damals so ein 301. Ich wunderte mich nur dass diese Art einen Rahmen zu bauen und den Dämpfer so zu verstecken, etwas sonderbar sei. Es schien aber eine sehr robuste Sache zu sein und was der Harald damit angestellt hat, das brauch ich euch nicht erzählen.

Nach meinem ersten Besuch auf der Eurobike war ich stolze Besitzerin eines Liteville-Aufklebers, welches einen ehrenvollen Platz fand auf meinem Kühlschrank. Tag ein, Tag aus flörtete ich mit dem Gedanken eines Tages so ein Bike zu fahren. 

Nach einigen Jahren blitzte eine Gelegenheit auf und ich ergriff sie am Schopfe. Liteville hatte einige Restposten auf Lager und ich kaufte einen...901 Rahmen mit Gabel. Was ich mit 200mm Federweg machen soll, das wusste ich nicht und das war mir auch Wurscht. Das Bike habe ich mit fachkundiger Anleitung aufgebaut und es war ein Traum in schwarz. Lyrik 180 Gabel vorne, Syntace Laufräder und XT-Schaltung. Das Bike begleitete mich auf vielen Alpencrossen und sein Potential kam bergab auf steinigen Singletrails so richtig zur Geltung. Durch die Möglichkeit den Schlitten am Dämpfer zu verstellen, konnte ich bergab Lenkwinkel und Sitzwinkel flacher stellen, das brachte enorme Sicherheit bei hohen Stufen und im sehr steilem Gelände. 

Ein spürbarer Zugewinn sowohl beim 901 wie auch beim 301 hat mir das ProCore-Schlauch-System von Schwalbe gebracht. Ich hatte seit dem keine Platten gehabt, keine Durchschläge und keine verbeulten Felgen. Das spart Geld und Zeit und bringt sehr viel Sicherheit in der Traktion der Reifen.

Liteville hat mich ziemlich überzeugt, sehr steifer robuster Rahmen, stabile Lager und ein optimales Gewicht.

Als 2014 einige S-Rahmen des 301 MK12 auf den Markt waren, entschied ich mich schweren Herzens das 901 zu verkaufen. Ich übernahm alle Teile und baute sie um in das 301. Nur die Schaltung wechselte von XT zu Sram XX1. Ich fahre immer noch 26 Zoll-Laufräder und ausser Bremsbeläge, neue Kette und hier und da ein neuer Reifen, blieb alles wartungsfrei. 

Zur Zeit wiegt das Liteville 301 stolze 13,5kg und das wird auch nicht leichter, weil ich bin ja auch nicht aus Zucker.

Folgende Komponeneten habe ich verbaut:

Rahmen Liteville 301 MK12 in S Farbe: skaiblugriiin

Gabel: Rock Shox Lyrik 180mm DualAir 

Dämpfer: RS Monarch Plus Air

LR: Syntace W 35

Reifen/Schläuche: Schwalbe Magic Marry 2,35 + Hans Dampf 2,35 mit ProCore

Schaltung+Kurbel: Sram XX1 (Carbon)

Lenker: Syntace Vector Alu 760mm

Bremsen: Shimano XT

Sattelstütze: Vecum 170mm

Sattel: Fizic

Pedale: Reverse-Flats

Um Fakten in Bilder zu resümieren, dann beschreibe ich das Liteville 301 so